Navigation überspringen

Wichtige Informationen zu Schäden aufgrund Überschwemmungen.

Aktuelle Informationen zur Wetterlage

Aktuelle Informationen zu Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes finden Sie hier.

Was können Sie vor dem drohenden Schadenfall tun?

Nachfolgend einige Möglichkeiten:

Rückstauklappen auf Funktion überprüfen (gangbar machen) und bei Gefahr schließen.
Gefährdete Gebäudeöffnungen sichern bzw. Türen, Fenster und Abflussöffnungen abdichten.
Gefährdete Hausratgegenstände ausräumen oder hochstellen.
Elektrische Geräte in bedrohten Räumen abschalten.
Fahrzeuge rechtzeitig aus der Gefahrenzone bringen.

Was tun nach einem Schadenfall?

Nach einer Überschwemmung gilt es, das Ausmaß des Schadens zu begrenzen und so schnell wie möglich zu handeln. Dabei gibt es einige Punkte zu beachten:

Erreichte Wasserstände markieren und Schäden dokumentieren (Fotos und Auflistung).
Den Schaden beispielsweise durch Abpumpen des Wassers, Reinigung und Trocknung des Gebäudes sowie der durchnässten Einrichtung so gering wie möglich zu halten.
Bevor elektrische Geräte wieder in Gang gesetzt werden, diese überprüfen lassen, da im schlimmsten Fall Lebensgefahr bestehen kann.
Wir benötigen Informationen über das Schadenausmaß und die voraussichtliche Kosten so schnell wie möglich. Zerstörte oder beschädigte Gegenstände bitte erst nach Rücksprache mit uns oder dem beauftragten Schadenregulierer entsorgen.

Ihre Ansprechpartner.


Kompetenz Center Schaden
Tel.: 0 6221. 709 1570

Telefonische Schadenaufnahme und Schadenbearbeitung


Schadenformular


Formular zur schriftlichen Schadenmeldung
Schadenanzeige Elementarschaden
Schadenanzeige Kfz-Schaden

Wichtige Hinweise bei Kfz-Schäden.

Sollte ein Kraftfahrzeug überflutet worden sein, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

Das Wasser aus dem Fahrgastraum ablaufen lassen (Fahrzeugtüren und Kofferraum öffnen. Einige Fahrzeugmodelle verfügen über spezielle Auflochbohrungen. Dies kann der Betriebsanleitung entnommen werden).
Lose Fahrzeuginnenteile wie Fußmatten oder Bezüge entfernen und an der Luft trocknen.
Keine Trocknungsversuche mit Hilfsmitteln (z.B. Fön) durchführen.
Die Innenverkleidung nicht ausbauen, da hierdurch der Schaden vergrößert werden kann.
Auf keinen Fall darf der Motor eines überschwemmten Fahrzeugs gestartet werden. Ein Fachmann muss zuvor den Motor überprüfen.
Die Batterie durch einen Fachmann abklemmen lassen.


Weitere Informationen des GDV.

Informationen der deutschen Versicherer zu Schäden durch Überschwemmungen:
www.gdv.de

Pressemitteilungen und Veröffentlichungen zum Thema Hochwasser finden sie hier:
www.gdv.de/medienzentrum

BAnner_Kontakt_MArginalspalte_neu